Herzlich willkommen bei der Europa-Union MV

Die Europa-Union ist seit 1990 in Mecklenburg-Vorpommern aktiv. Über 150 Mitglieder gehören den drei Kreisverbänden - Mecklenburgische Seenplatte, Rostock und Schwerin - an. Die Geschäftsstelle des gemeinnützigen Vereins hat ihren Sitz in einem der historischen Wiekhäuser in Neubrandenburg.

 

Angeschlossen an den Landesverband MV der Europa-Union ist der Bildungsring Europa MV. Der Bildungsring ist staatlich anerkannte Bildungseinrichtung der Erwachsenenqualifizierung und der politischen Bildung und das Instrument unserer europäischen Informations- und Bildungsarbeit. Die Europa-Union bietet Veranstaltungen für Europainteressierte aller Altersstufen und der verschiedensten Berufe zu allen Bereichen des europäischen Lebens.

 

Tages- und europapolitische Veranstaltungen

Landesseminar (28./29. Mai, Gut Gremmelin bei Güstrow)

Deutsch-Polnisches Seminar (08./09. Oktober, Hotel Haffhus Bellin bei Ueckermünde)

Extremismusseminar (5. November, EBB Alt Rehse)

Botschaftergespräche (11. Mai, 14.30 Uhr, Staatskanzlei Schwerin)

 

Veranstaltungsreihen

Seniorenakademie in Neubrandenburg und Neustrelitz

Veranstaltungen zu europäischen Themen aus Politik und Kultur

Literaturcafé in Neubrandenburg

Vortrags- und Diskussionsforum für literarisch Interessierte in Zusammenarbeit mit dem Soziokulturellen Bildungszentrum Neubrandenburg e.V.

Philosophischer Gesprächskreis in Neubrandenburg

Vortrags- und Diskusssionsforum von Interessenten für politische, kulturelle und wissenschaftliche Themen bei intensiver Mitwirkung der Teilnehmer

Europacafé in Neubrandenburg

Vortragsreihe zu Religion und Politik

Das politische Buch in Rostock

Aktuelle, europapolitische Fragen im politischen Sachbuch

• EURostock in Rostock

Rostocker Europäische Gespräche im Zuge der Europawoche

 

Darüber hinaus bieten wir EDV- und Sprachkurse an und Reisefreudige sind herzlich eingeladen, an unseren Bildungsreisen teilzunehmen. Opens internal link in current windowAktuelle Veranstaltungen

 

 

Die Europa-Union Deutschland

Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 18.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 350 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Opens external link in new windowZur Europa-Union Deutschland


Aktuelle Meldungen:

Europa-Union und Junge Europäische Föderalisten positionieren sich zum Brexit
27.09.16

Bei ihrem gemeinsamen Bundesauschuss am 24. September in Berlin forderten die beiden Verbände, in den bevorstehenden Verhandlungen mit Großbritannien keine Zugeständnisse bei der Arbeitnehmerfreizügigkeit zu machen. Parallel müsse die EU wichtige Projekte angehen, die nur europäisch bewältigt werden können. Dazu gehörten neben einer engeren Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden auch Strategien gegen Jugendarbeitslosigkeit, die Stärkung von Programmen zur Förderung des europäischen Bewusstseins, die Schaffung eines solidarischen EU-Asylsystems, die Bekämpfung von Fluchtursachen und eine verstärkte Entwicklungspolitik.

» weiterlesen
Das Hertensteiner Programm wird 70
21.09.16

Heute vor 70 Jahren verabschiedeten Föderalisten aus 14 europäischen Ländern und den USA zwölf Forderungen für die Schaffung einer Europäischen Union nach föderalistischen Grundsätzen. Der Zusammenschluss sollte einen „demokratischen Aufbau von unten nach oben“ aufweisen und für den „Wiederaufbau und für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenarbeit“ in Europa sorgen. Eine „Erklärung der Europäische Bürgerrechte“ wurde ebenso gefordert wie den Verzicht auf „jede Machtpolitik“. Die Europäische Union war als erster Schritt hin zu einer „Weltunion“ gedacht und sollte sich in die Organisation der Vereinten Nationen einfügen.

» weiterlesen
EUD-Präsident Rainer Wieland: Gemeinsame Grenzsicherung ist zu wenig
06.09.16

Rainer Wieland, Präsident der überparteilichen Europa-Union Deutschland, kritisiert die Europapolitik der Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten. „Trotz der reellen Gefahr eines Auseinanderbrechens der Union gibt es bis dato keine überzeugende Initiative der europäischen Regierungen gegen eine Renationalisierung Europas“, so der Vizepräsident des Europäischen Parlaments. Die Aussicht auf gemeinsame Absichtserklärungen zu mehr Zusammenarbeit in der Sicherheitspolitik oder zur Sicherung der europäischen Außengrenzen durch den Sondergipfel von Bratislava am 16. September sei zu wenig, um die europäische Integration zu bewahren. Wieland ruft zu mehr bürgerschaftlichem Engagement für Europa auf.

» weiterlesen
Europa-Union trauert um ihren Ehrenpräsidenten Walter Scheel
25.08.16

Am 24. August verstarb der frühere Bundespräsident und deutsche Außenminister Walter Scheel im Alter von 97 Jahren. Der Einsatz für ein geeintes, freies und demokratisches Europa zog sich wie ein roter Faden durch sein politisches Leben. In den ersten Jahren als Bundestagsabgeordneter gehörte Scheel auch der Gemeinsamen Versammlung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl und dem Europaparlament an. Später arbeitete er als Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Außenminister und Bundespräsident an der Einigung Europas mit. 1980 bis 1989 stand Scheel an der Spitze der Europa-Union, deren Ehrenpräsident er bis zu seinem Tod war. Von 1980 bis 1985 war er zudem Präsident des Deutschen Rats der Europäischen Bewegung. Seine Amtszeit bei der Europa-Union fiel in eine Zeit, in der nach der sogenannten „Eurosklerose“ die europäische Einigung wieder an Fahrt aufnahm und viele Forderungen der Europäischen Föderalisten politisch auf den Weg gebracht wurden.

» weiterlesen