Islam in Deutschland – die Bedeutung für unsere Identität

Diskussion am 01. April in Schwerin mit Prof. Dr. Stefan Weber, Direktor des Museums für Islamische Kunst in Berlin, Mina Ahadi, Referentin der Kritischen Islamkonferenz und Menschenrechtlerin sowie Dr. Hikmat Al-Sabty, MdL MV zum Werteverständnis des Islam.

Der Begriff „Islam“ löst unterschiedliche Emotionen aus – von Ablehnung und Hass gegenüber Muslimen auf der einen Seite bis zur totalen Verteidigung eigener kultureller Identität auf der anderen Seite. Die Debatte um den Islam, seine Werte und Ausprägungen wird seit Jahren auch in Deutschland kontrovers und teilweise vereinfacht geführt, hat aber im Zuge von internationalem Terrorismus und der Flüchtlingskrise noch einmal an Schärfe gewonnen.

Dabei betonen die einen, dass der Islam zu Deutschland gehöre, wogegen andere überzeugt sind, dass diese Glaubensrichtung mit der freiheitlich-demokratischen Gesellschaftsordnung unvereinbar sei. Unter die Räder gerät dabei eine differenzierte Betrachtung des Islams, wobei oft vergessen wird, dass es „den Islam“ oder „die Muslime“ so gar nicht gibt.


Wir wollen wissen: Wie sehen die vielfältigen Identitäten von in Deutschland lebenden Muslimen heute aus und wie verändern sich diese im Lichte öffentlicher Diskurse? Was passiert bei der Übersch neidung unterschiedlicher Kulturkreise? Welche Sicht auf den Islam haben wir in Europa und warum? Was kann Bildung leisten, um die Komplexitäten der muslimischen Lebenswirklichkeiten abzubilden? Passen europäische Werte und die des Islam zusammen und – vor allem – wie ist ein besseres Verständnis füreinander möglich?

Diskussion mit Prof. Dr. Stefan Weber, Direktor des Museums für Islamische Kunst in Berlin, Mina Ahadi, Referentin der Kritischen Islamkonferenz und Menschenrechtlerin sowie Dr. Hikmat Al-Sabty, MdL MV

Moderation: Ramon Schack, Autor und Journalist

Ort: Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin


Kooperationsveranstaltung mit der Friedrich-Ebert-Stiftung MV

Opens external link in new windowPROGRAMM (PDF)

TwitterFacebookLinkedInEmail