65. Europäischer Wettbewerb | Denk mal – worauf baut Europa?

In der 65. Wettbewerbsrunde hat sich der Europäische Wettbewerb am Europäischen Kulturerbejahr 2018 beteiligt.

Unter dem Motto „Denk mal – worauf baut Europa?“ waren alle Altersgruppen und Schulformen aufgerufen, Europas Fundament freizulegen: Für wen oder was möchtest du ein Denkmal bauen? Welches Gebäude, welches Handwerk, welche Vereinskultur begeistert dich? Gibt es eine Verbindung zwischen Hofmalern und Selfies? Was wird das Medienzeitalter der Nachwelt hinterlassen?

Die Antworten der Schülerinnen und Schüler waren gewohnt vielfältig und kreativ: Neben Bildern, Animationsfilmen, gebastelten Modellen, Musikvideos, Essays und Comics wurden auch selbst selbst programmierte Apps und Computergrammierte Apps und Spiele eingereicht.

Neben den Preisen des Oberbürgermeisters überreichte heute Landesgeschäftsführer Michael Stieber in Neubrandenburg einen von vier Sonderpreisen der Europa-Union Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Preisträgerin Emily Arndt mit Papa und Lehrerin Frau Rockenschuh-Ofcsarik sowie den Preisstiftern von der Europa-Union Mecklenburg-Vorpommern e.V. Emily von der Reuterstädter Gesamtschule Stavenhagen verdiente sich den Sonderpreis für ihre selbst erdachte und bebilderte Geschichte "Theo auf großer Reise - Abenteuer in Schlössern, Burgen und Gotteshäusern".