Check die Fakten rund um Corona-Impfstoffe

Der Start der Corona-Impfungen im vergangenen Dezember wurde von einer Welle von Desinformationen und Mythen rund um das Thema Impfstoffe im Netz und auf Social Media begleitet. So zirkulieren online Gerüchte, beim Impfen würden Mikrochips implantiert oder die DNA verändert, genauso wie übertriebene Berichte oder falsche Behauptungen über mit der Impfung in Verbindung stehende angebliche Todesfälle und Nebenwirkungen.

Als Teil unserer Community kannst Du eine wichtige Rolle dabei spielen, gegen diese Falschinformationen vorzugehen und Leben zu retten.

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben sich der demokratischen Kontrolle der EU-Impfstrategie verschrieben und treten für transparente Verfahren ein, um zu gewährleisten, dass die zugelassenen Vakzine sicher sind. Deshalb ist auch die Bekämpfung von Desinformationen eine ihrer Prioritäten, denn alle Menschen in Europa sollen sich auf vertrauenswürdige Informationen verlassen können.

Niemand ist immun dagegen, Desinformationen auf den Leim zu gehen. Filterblasen und Echokammern tragen ihren Teil dazu bei.

Wie können wir aber Mythen entlarven? Der erste Schritt ist, anzuerkennen, dass jeder von uns auf falsche Informationen reinfallen kann. Der zweite Schritt besteht darin, auf nützliche Quellen zu setzen, die mit Falschinfos aufräumen. Darum haben wir eine Reihe von Materialien zusammengetragen, die jede/r nutzen kann, um Falschmeldungen aufzudecken und ihre Verbreitung zu stoppen.

•    Auf der Website des Europäischen Parlaments findet man einen Überblick über die EU-Impfstrategie sowie einen Artikel und ein Video über die Bekämpfung von Corona-Mythen.
•    Auf der Website der Europäischen Kommission stehen Informationen über die Sicherheit der Impfstoffe, ein Q&A zu Vakzinen und ein Faktencheck zur Verfügung.
•    Zuverlässige Infos rund um das Coronavirus und die Impfkampagne findet man auch auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums
•    Die Weltgesundheitsorganisation erklärt auf ihrer Website, wie man Falschinformationen online melden kann.
•    Internationale Wissenschaftler haben sich zu #Teamhalo zusammengetan und beantworten Fragen zu Covid-19 auf Social Media.
•    Wer nach weiteren Infos und Tipps zur Kommunikation über das Virus sucht: Ein Team von Experten der Universität Bristol hat ein Handbuch und einen Leitfaden gegen die Verbreitung von Falschinformationen zusammengestellt.  
 
Decken wir Desinformationen auf:
•    Auf dem „EU vs Disinfo“-Blog des Europäischen Auswärtigen Dienstes werden Fake News-Kampagnen aus dem Ausland aufgezeigt
•    Spielen Sie das 5-minütige Online-Game „Go Viral“ und sehen Sie, wie Desinformation funktioniert.