Donnerstag, 07. September 2017
Bürgerdialog "Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!" am 28. September in Rostock
Am 28. September macht die bundesweite Bürgerdialogreihe der Europa-Union Deutschland „Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!“ Station in Rostock. Beim Bürgerdialog im Rathaus der Hansestadt Rostock diskutiert das Publikum mit Politikern und Experten aus Wirtschaft und Verwaltung über die Zukunft Europas in einer Welt im Umbruch. Anhand der fünf Szenarien des Weißbuches der Europäischen Kommission wird diskutiert, wie es mit Europa weitergehen soll.

© Europa-Union Deutschland

In einer kurzen, einleitenden Podiumsdiskussion stehen Dr. Thomas Kaufmann, Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und Dr. Annegret Bendiek, Stiftung Wissenschaft und Bildung Rede und Antwort. Anschließend finden offene Gespräche in Themenräumen zu folgenden Schwerpunkten statt:

1. Europas Rolle in der Welt: Werte, Außenpolitik, Sicherheit, Migration
2. Wirtschaft und Soziales: Arbeit, Binnenmarkt, Verbraucher-, Sozialstandards

Weitere Diskussionspartner sind: Werner Kuhn MdEP, Jascha Dopp, Referatsleiter im Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg Vorpommern, Enrico Kreft, Sprecher des SPD-Europaforums Schleswig-Holstein.

Kooperationspartner in Rostock sind das Europäische Integrationszentrum Rostock e.V., die Hansestadt Rostock, die Europa-Union Mecklenburg-Vorpommern und ihr Kreisverband Rostock sowie die Jungen Europäischen Föderalisten Mecklenburg-Vorpommern.

Der Bürgerdialog findet am 28. September 2017, um 18:00 Uhr im Rathaus Rostock (Neuer Markt 1, 18055 Rostock) statt.

Anmelden können Sie sich über das Online-Formular. Weitere Informationen zum Ablauf entnehmen Sie bitte dem Programm.


Weitere Meldungen aus den Bereichen: MV
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten